Ich bin

...Karin Maxima Lurf,

lebe in Graz, bin 1972 geboren, glücklich verheiratet und Mama.

Meine Vielfältigkeit an unterschiedlichen Ausbildungen lässt sich in drei Bereiche gliedern, die von außen betrachtet sehr unterschiedlich und dennoch eng miteinander verbunden sind.

Ich bin...

...eine Frau, die sich mit ihren Wurzeln versöhnt und durch den Segen ihrer AhnInnen die Kraft bekommen hat, mutig ihren eigenen Weg zu gehen.

...die in einer erfüllten Partnerschaft lebt und sich in liebevoller und tiefer Verbundenheit mit ihrem Partner in Achtsamkeit und gegenseitiger Wertschätzung der Liebe öffnet.

...eine Frau, die Kinder ein Stück ihres Weges begleitet, und die Kindern Raum und Unterstützung für ihre Persönlichkeitsentwicklung geben möchte.

Meine Geschichte...

Vor fünf Jahren hatte ich das Glück, einer faszinierenden Frau zu begegnen, Dr. Ernestina Mazza. Es war ein gebrochenes Herz, das mich damals zu ihr führte, konnten doch alle Ärzte meine Symptome nicht richtig deuten. Damals verliebte ich mich in einen verheirateten Mann, der mir diese „Kleinigkeit“ verschwiegen hatte. Ein Zufall brachte die Wahrheit ans Licht. Für mich stürzte eine Welt zusammen. Mit Ihrer liebevollen sanften Begleitung konnte mein Herz wieder heilen, und mit Ernestina begann ich eine Reise zu meinen Wurzeln.

In der Akademie Bios® machte ich meine erste Seminarerfahrung. Es war die zweijährige Ausbildung zum Tao Healing Mind nach Dr. Mazza® Intuitionstrainer®, die mein Leben verändern sollte. Durch diese Ausbildung lernte ich meine eigenen Bedürfnisse von den Wünschen meines Umfeldes zu unterscheiden. Sie zeigte mir auf, dass nur ich selbst für mein Glück und mein Leben verantwortlich bin, und nicht die anderen.

Schon zwei Wochen nach Ausbildungsstart geschah etwas, dass ich gerade damals nicht mehr für möglich gehalten hatte, ich lernte meinen Mann kennen. Wir spürten sofort die tiefe Verbindung zwischen uns, die Magie, die diesem Augenblick inne wohnte. Kurz darauf haben wir geheiratet und sind heute tiefer und liebevoller verbunden, denn je.

Zahlreiche Ausbildungen folgten, wollte ich doch immer mehr über die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele erfahren.

Was für mich möglich war, sollte auch für andere Menschen möglich werden!

Schon damals hatte ich den Traum und den tiefen Wunsch, andere Menschen in schwierigen und außergewöhnlichen Lebenssituationen zu begleiten. Doch von meiner eigenen Praxis war ich weit entfernt, arbeitete ich doch in einem sicheren Arbeitsverhältnis als Bankangestellte.

Einige Jahre später war es wieder ein großer Schmerz, der mich veranlasste, etwas in meinem Leben zu verändern.

Wir hatten unser Kind verloren. Erst durch diesen Verlust wurde mir bewusst, wie unerfüllt mein berufliches Wirken in der Bank doch war. Also verlagerte ich meinen Schwerpunkt auf meine Ausbildungen bei Dr. Mazza. Dort schöpfte ich wieder Kraft und Energie. Mit neuem Wissen und neuen Fähig- und Fertigkeiten fühlte ich mich von mal zu mal lebendiger. Ich wurde wach für alles, was rund um mich geschah.

Umso mehr Kompetenzen ich mir in meinen Ausbildungen aneignete, umso freier mein Denken und authentischer mein Handeln wurde, umso weniger passte nun die alte berufliche Struktur.

Kurz darauf ging ich in Bildungskarenz. Ein neues Leben erwartete mich.

Gleich zu Beginn absolvierte ich den Lehrgang zur diplomierten Trainerin für Legasthenie und Dyskalkulie I.F.A.P. bei Dr. Peter Drumbl, im Institut für angewandte Pädagogik in Graz. Diese Qualifikation ermöglicht mir die Entwicklung eines individuellen Förderkonzepts für lernschwache Kinder.

Durch diese Ausbildung konnte ich auch erfahren, welche enorme seelische Belastung ein Lese- und Rechtschreibförderungsprogramm für Kinder und für deren Familien darstellen kann. Vor allem dann, wenn eine Funktionsstörung wie LRS (Lese- und Rechtschreibschwäche) lange unerkannt und ungefördert geblieben ist. Diese Tatsache hat mich veranlasst auch meine Facharbeit über die Teilleistungsförderung zu schreiben, absolvierte ich doch parallel die Ausbildung zur Kinderbetreuerin am Bfi Steiermark in Graz.

Dieser Lehrgang, dem ich zunächst keine allzu große Bedeutung geschenkt hatte, entpuppte sich als Segen.

Hier konnte ich mir ein umfassendes entwicklungspsychologisches Wissen aneignen, außerdem bot mir diese Ausbildung auch die Möglichkeit 160 Praxisstunden in einem Kindergarten und bei einer Mikado-Tagesmutter zu absolvieren.

Die Arbeit mit Kindern erfüllte mich. Von diesem Zeitpunkt wusste ich, dass meine Entscheidung die Richtige gewesen ist.

Am Abend und an Wochenenden rundeten die energetischen Ausbildungen bei Dr. Ernestina Mazza mein buntes Bildungsspektrum ab. Fast gleichzeitig absolvierte ich in der Akademie Bios die Ausbildung Energetic Tao Healing nach Dr. Mazza® Kinderenergetik. So konnte ich wissenschaftlich anerkanntes Wissen mit dem (noch) nicht anerkanntem Wissen fernöstlicher Traditionen verbinden und für mich eine Brücke bauen.

 

Und heute...

träume ich nicht mehr mein Leben, sondern ich lebe meinen Traum!